Rot: Bildschirmmodus. Ändern durch Click
 
Startseite

Liebe Besucherinnen und Besucher,

Der Jerg Ratgeb Skulpturenpfad ist eine einzigartige Freiluft-Ausstellung von hochkarätigen Werken bekannter zeitgenössischer Künstler. Die 21 Skulpturen wurden speziell zum Andenken an Jerg Ratgeb geschaffen und im Stadtbereich von Herrenberg installiert.

Nachweislich schuf der Maler und Bauernkriegskanzler Jerg Ratgeb (um 1480 – 1526) den Herrenberger Altar (Bild: Ausschnitt). Das Werk befindet sich heute in der Sammlung der Staatsgalerie Stuttgart und zählt zu den bedeutendsten Arbeiten der Kunst Anfang des 16. Jahrhunderts. Ratgeb war am Bauernkrieg beteiligt und wurde  zum Tode verurteilt und durch Vierteilung hingerichtet.

Über Ratgeb's Leben ist wenig bekannt. Das als mögliches Selbstbildnis identifizierte Porträt auf der Rückseite des Herrenberger Altars diente mehreren Künstlern der Neuzeit als Vorlage, so auch Lothar Hudy. Seine Drahtskulptur ist Teil unseres Skulpturenpfades. Das Bild links zeigt eine Version der Herrenberger Künstlerin Stephanie Brachtl.

 

Der Skulpturenpfad ist gleichzeitig ein Lehrpfad. Auf Führungen werden insbesondere erklärt:

Zusätzlich zu den Führungen an festen Terminen können zeitlich und thematisch individuelle Führungen gebucht werden. Weitere Informationen über die Führungen finden Sie hier.
 

Die Skulpturen

Sie können einen virtuellen Gang über den Skulpturenpfad antreten:


Die Bürgergruppe

Der Pfad entstand durch größtenteils ehrenamtliche Arbeit einer Bürgergruppe mit hoher Unterstützung durch private Spender und durch die Stadt. Persönliche Kontakte zu renommierten  Künstlern und Künstlerinnen haben geholfen und helfen, den Pfad mit künstlerisch bedeutenden Skulpturen auszustatten und sie an markanten Punkten der Stadt zu installieren. Mehr...
 


Der Jerg Ratgeb Skulpturenpfad wird mit dem Bürgertopf der Stadt Herrenberg gefördert.

Mit dem "Bürgertopf" fördert die Stadt Herrenberg Projekte von Herrenberger Bürgerinnen und Bürgern, die im Sinne des  Stadtentwicklungsprozesses „Herrenberg 2020“ sind. Mehr Informationen zum Bürgertopf finden Sie hier.



Site Map     Impressum     Datenschutz